“United in Diversity, Divided in Adversity- Auf dem Weg zu einem geeinten Europa?”

Veranstaltungsreihe in Kooperation mit der Strube-Stiftung im Mai 2022

Das “Forum für internationale Sicherheit Heidelberg e.V.” (FiS) veranstaltet in Kooperation mit der Strube-Stiftung im Mai 2022 verschiedene Veranstaltungen und Formate. In jeder Teilveranstaltung soll ein unterschiedlicher Aspekt der Europäischen Union, ihrer Herausforderung und Probleme, aber auch Chancen, beleuchtet werden.

Die Veranstaltungen werden alle in Präsenz in Heidelberg angeboten und sind kostenlos zugänglich. Für bestimmte Teilveranstaltungen wird jedoch, aus Gründen der Planbarkeit, eine Anmeldung nötig sein – gerade die Workshops, da hier eine bestimmte Anzahl an Teilnehmer*innen eingeplant ist.


Folgende Veranstaltungen werden angeboten:

09. Mai 2022: Vernissage

Montag, ab 18.00 Uhr, Heidelberg

The Young Europeans von Edgar Zippel

Europa ist eine Gemeinschaft – eine Gemeinschaft, die sich aus einer Vielzahl heterogener Teile zusammensetzt. Europa vereint verschiedenste Menschen, Kulturen, Lebensweisen und Geschichten. Das Ziel dieser Veranstaltung soll es sein, in Form einer Vernissage einen Blick hinter die nationalstaatlichen Fassaden der Politik zu werfen und einen Einblick in die kulturelle Vielfalt Europas zu geben. Vorwiegend in Bildern soll dargestellt werden, wie die Menschen in Europa leben und wie sie Europa erleben.


14. – 15. Mai 2022: Workshops

Samstag & Sonntag, jeweils ab 9 Uhr, CATS Heidelberg

Auf dem Weg zu einer
gemeinsamen Asyl-Politik?

Welche Perspektiven bieten sich den Ankunftsländern? Welche Rolle spielen Transitländer und wie schultern Zielländer die Verantwortung? Wie sehen die betroffenen Menschen die Situation und welche Planungen gibt es in Brüssel? Die erste Workshop-Reihe wird mit vier verschiedenen Kursen und Angeboten auf unterschiedliche Perspektiven der Migrations- und Asyl-Politik der Europäischen Union eingehen und diese mit Referent*innen aus zahlreichen Organisationen betrachten.


21. Mai 2022: Workshop

Samstag, ab 13 Uhr, Heidelberg

Partizipation und Kooperation auf EU-Ebenen

Eine der am weitesten verbreiteten Aussagen im Kontext von EU und Partizipation ist, dass die EU ein sogenanntes  Demokratiedefizit habe, da zu wenig Partizipationsmöglichkeiten für die Bürger*innen existieren würden. Im Zuge der Digitalisierung bietet sich für die EU eine weitere Möglichkeit  Partizipationsmöglichkeiten zu verbessern bzw. auszubauen oder gar gänzlich neue zu schaffen. Im Rahmen eines Workshops sollen bereits bestehende Initiativen identifiziert und mögliche neue Ansatzpunkte für Initiativen erarbeitet werden. 


25. Mai 2022: Lesung

Mittwoch, 18.30 Uhr, Hörsaal des Marsilius-Kolleg Heidelberg

Utopien für die Zukunft Europas

Zukunftsvisionen, Pläne und Utopien für Europa und seine politische Form gibt es viele – doch wie lassen sich diese unterscheiden, in welche Richtungen kann sich der Kontinent bewegen, gibt es dort Unterschiede oder Gemeinsamkeiten? Diese Fragen werden im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen, wenn zum Abschluss der Veranstaltungsreihe unterschiedliche Utopien für die Zukunft Europas vorgestellt und abschließend auch kritisch diskutiert werden.