Veranstaltungen

Vorträge

In unseren regelmäßigen Veranstaltungen in Kooperation mit der Deutschen Atlantischen Gesellschaft werden tagespolitische Themen wie die Anschaffung von bewaffneten Drohnen für die Bundeswehr oder der aktuelle Rüstungsbericht aufgegriffen. Dazu werden Experten eingeladen, die ihre fachlichen und persönlichen Erfahrungen mit dem Publikum teilen. In diesem Rahmen besteht für eine interessierte Öffentlichkeit die Möglichkeit, sich weitergehend über aktuelle Debatten in der Sicherheitspolitik zu informieren und die unterschiedlichen Aspekte mit Experten zu diskutieren.

Einen Rückblick auf die vergangenen Vorträge finden Sie hier.


Tagungen

Der Heidelberger Dialog zur internationalen Sicherheit ist eine mehrtägige Tagung zu einem Thema der internationalen Sicherheit und die größte Veranstaltung des Forums für internationale Sicherheit. Hierzu werden Studierende, Experten, Wissenschaftler und Praktiker aus dem In- und Ausland eingeladen. Im Rahmen der Veranstaltung erhalten die Teilnehmer in einer Einführungsvorlesung grundlegende Informationen. Im Anschluss werden spezifischere Aspekte des Themas in einzelnen Workshops bearbeitet.
Der Heidelberger Dialog soll den Austausch zwischen Studierenden, Experten, Wissenschaftlern und Praktikern zu einem Thema der internationalen Sicherheit ermöglichen und fördern.
Im Rahmen der Tagung findet auch eine öffentliche Veranstaltung statt, die die Diskussionen in den öffentlichen Raum tragen soll.

Eine Rückblick auf die vergangenen Tagungen finden Sie hier.


Ausstellungen

Die Ausstellung widmet sich jedes Jahr anderen Themen des internationalen Konfliktgeschehens. Zu Beginn der Ausstellung lädt das FiS zu einer Vernissage mit einem kurzen Vortrag ein, worauf die Bilder während eines Monates in der Bibliothek des Campus Bergheim ausgestellt werden. Die Vorträge werden von den Fotografen oder regionalen Experten gehalten, die die lokalen Umstände vor Ort vermitteln und ganz persönliche Geschichten mit den Bildern verbinden.
Mit der regelmäßigen Veranstaltung von Ausstellungen möchten wir die Distanz gegenüber Konfliktgeschehen, die oftmals mit der wissenschaftlichen Betrachtung einhergeht, überwinden. Die ausgestellten Bilder geben einem Einblicke in den Alltag und das Schicksal der von Konflikten betroffenen Bevölkerungen, wodurch dem Betrachter neue Perspektiven eröffnet werden. Damit erhält der Konflikt ein Gesicht und die Besucher gewinnen einen persönlichen Eindruck der Geschehnisse vor Ort.

Eine Aufstellung der vergangenen Ausstellungen finden Sie hier.