Rückblick


Vergangene Vorträge



22. Mai 2019

Rüstungskontrolle und Europäische Sicherheitsarchitektur

Am Mittwoch, den 22. Mai 2019 lud das Forum für internationale Sicherheit in Kooperation mit dem Center for American Studies und der Deutschen Atlantischen Gesellschaft zum Vortrag mit anschließender Diskussion zum Thema „Rüstungskontrolle und europäische Sicherheitsarchitektur“ ein. Moderiert wurde der Abend von Herrn Prof. Dr. Sebastian Harnisch vom Institut für Politische Wissenschaft in Heidelberg. Als Redner war Professor Dr. Michael Brzoska geladen. Nach einleitenden Worten zur Begrüßung begann der Vortrag damit, die Aktualität des Themas der Rüstungs- und Sicherheitspolitik dem Publikum vor Augen zu führen. Angesichts der neu aufgestellten russischen Rüstungssysteme und der Aufkündigung des INF-Vertrags ist die Rüstungskontrolle zunehmend... Weiterlesen

21. November 2018

USA und der Iran-Deal

Zusammen mit DAG und HCA lud das FiS am 21.11. zu einer Panel-Diskussion mit dem Thema „USA und der Iran-Deal“ ein. Auf dem Podium diskutierten Prof. Dr. Sebastian Harnisch (Professor für Außenpolitik und Internationale Beziehungen, IPW Heidelberg) und Azadeh Zamirirad (stellvertretende Leiterin der Forschungsgruppe Naher/Mittlerer Osten und Afrika, SWP Berlin) unter der Moderation von Dr. Florian Böller (wissenschaftlicher Mitarbeiter, HCA Heidelberg). Da es – wie Prof. Harnisch in seiner Begrüßung darlegte – um eine der kontroversesten Entscheidungen der USA mit Auswirkungen auf die nukleare Weltordnung, transatlantische Beziehungen und den Nahen Osten gehen sollte, versprach es ein spannender Abend zu werden.... Weiterlesen

9. Januar 2018

Der vergessene Krieg – Der Kampf um den Jemen und seine Folgen

Die DAG und das FiS luden am 09.01. zum Vortrag von Frau Dr. Anna Sunik in das HCA ein. Frau Dr. Sunik erläuterte nicht nur die verschiedenen Konflikte und entsprechenden Parteien, sondern ging auch auf die Rollen der Nachbarländer und die Zukunft des Landes ein. Weiterlesen

14. Dezember 2017

Hauptsache Allianz gesichert? Die NATO-Türkei Beziehungen in einer neuen Ära

Am 14.12. luden die DAG, das HCA und das FiS zum Vortrag „Hauptsache Allianz gesichert? Die neue Ära der NATO-Türkei Beziehungen“ ein. Der Vortrag wurde von Frau Dr. Magdalena Kirchner gehalten, Mercator IPC-Fellow am Istanbul Policy Center. Schon im Rahmen vorheriger Tätigkeiten arbeitete sie viel im Bereich der Sicherheitspolitik, unter anderem am SWP und dem RAND Europe Cluster und beschäftigte sich intensiv mit der aktuellen Rolle der NATO-Türkei-Beziehungen. Weiterlesen

8. November 2017

Der Trump-Effekt – Ein Jahr nach der Wahl

Am 08.11. lud das FiS in Kooperation mit der DAG zur Podiumsdiskussion zum Thema „Der Trump-Effekt - Ein Jahr nach der Wahl“ ein. Moderiert wurde der Abend von Herrn Prof. Dr. Sebastian Harnisch. Als Diskutanten waren Herr PD Dr. Martin Thunert, Herr Dr. David Sirakov sowie Frau Dr. Caroline Fehl von der Hessischen Stiftung für Friedens- und Konfliktforschung geladen. Weiterlesen

6. Juni 2017

Mit dem Rechenschieber gegen Cyberkriminalität

Am 6. Juni luden die außen- und sicherheitspolitische Hochschulgruppe, Bitquadrat und das Forum für internationale Sicherheit zum Vortrag von Oliver Malchow (Kriminaloberrat und Bundesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei). Unter dem Titel "Mit dem Rechenschieber gegen Cyberkriminalität?" wurde das wachsende Problem der kriminellen Nutzung des Internets debattiert. Cyberkriminalität (Straftaten gegen informationstechnische Systeme) stellt für moderne Gesellschaften eine zunehmende Herausforderung dar. Immer häufiger machen kriminell motivierte Cyberangriffe sogar weltweit Schlagzeilen. Das Internet bietet Kriminellen zahlreiche Möglichkeiten relativ einfach und sicher finanzielle Gewinne zu erzielen. Die Bandbreite der Delikte reicht dabei vom Identitätsdiebstahl über Kreditkartenbetrug bis zu hochspezialisierten Spionagemaßnahmen mit potenziell staatlicher Unterstützung.... Weiterlesen

 


Vergangene Ausstellungen



Juni 2015

Ausstellung „Facing Refugees“

Foto: Maximilian Jungmann

Die Foto-Ausstellung zeigte im Sommer 2015 die Bilder von Martin Gommel, der den Kontakt mit Flüchtlingen im Raum Karlsruhe suchte und in seinen Fotografien und begleitenden Texten überaus respektvoll die Menschen hinter den Flüchtlingsschicksalen porträtiert. Weiterlesen

Juni 2014

Zwischen Stillstand und Gewalt: Gefrorene Konflikte in ehemals sowjetischen Gebieten

Die Foto-Ausstellung zeigte im Sommer 2014 Bilder aus konfliktreichen ehemals sowjetischen Gebieten wie der Ostukraine, Nordkaukasus, Abchasien, Bergkarabach, Südossetien, Berg-Badachschan und Transnistrien/ Gagausien. Die Fotos bilden den Alltag, die Menschen und ihre Geschichten, gefrorene und, im Falle der Ukraine, auflebende Konflikte und deren Konsequenzen ab. Weiterlesen

Juni 2013

Ausstellung „Trotz allem – ich lebe“

Quelle: www.uno-fluechtlingshilfe.de/fluechtlinge/themen/asyl-migration.html

Die Ausstellung fügt sich in den Themenschwerpunkt “Flucht und Migration”, den sich das Forum für internationale Sicherheit für das Jahr 2013 gelegt hat. Sie rückt aber auch bewusst Aspekte des Themas in den Vordergrund, die oft in der politischen Diskussion unterzugehen drohen: Die Folgen von Gewaltkonflikten für das Individuum. Weiterlesen

Mai 2012

Ausstellung “Die Kunst, vom Krieg zu berichten”

„In a way, if an individual assumes the risk of placing himself in the middle of a war in order to communicate to the rest of the world what is happening, he is trying to negotiate for peace.“ (James Nachtwey)

Die Ausstellung widmet sich den Debatten um die Wahrnehmung des Krieges und ist somit nicht nur eine wertvolle künstlerische, sondern auch inhaltliche Ergänzung des universitären Alltags. Weiterlesen