Vergangene Vorträge

Gespräch mit Prof. Dr. Eberhard Schockenhoff: Säulen eines gerechten Friedens in der Welt 28. November 2019 - [separator] Säulen eines gerechten Friedens [separator] - Ein politologischer Praxischeck - [separator] Vortrag und Gespräch mit Prof. Eberhard Schockenhoff (Lehrstuhl für Moraltheologie, Freiburg) [separator] Der Schutz der Menschenrechte, die Förderung von Demokratie und Rechtstaatlichkeit, faier und nachhaltiger Welthandel sowie ein gefestigtes System internationaler Organisationen - diese vier Säulen bilden nach Prof. Schockenhoff das Fundament für eine Friedensethik in der globalisierten Welt. Doch gleichzeitig scheint die weltpolitische Lage turbulenter denn je zu sein: Krieg und Vertreibung zwingen weltweit Millionen Menschen zur Flucht, der Klimawandel bedroht die Grundfesten des menschlichen Zusammenlebens, Terrorismus und atomare Rüstung gefährden die internationale Sicherheit und revisionistische Mächte… Weiterlesen
Auf dem Weg ins autokratische Jahrhundert? Das Ringen um eine neue Weltordnung zwischen China und dem Westen 5. Oktober 2019 - Am Donnerstag, den 25. Oktober 2019 lud das Forum für internationale Sicherheit in Kooperation mit dem Katholischen Universitätszentrum Heidelberg zum Gespräch mit anschließender Diskussion zum Thema „Auf dem Weg ins autokratische Jahrhundert? Das Ringen um eine neue Weltordnung zwischen China und dem Westen“ ein. Zur Podiumsdiskussion war Professor Dr. Herfried Münkler geladen. Die Podiumsdiskussion wurde von Lukas Hassebrauck, dem Vorstand des Forums für internationale Sicherheit, moderiert. Zum Einstieg wurde skizzierte Markus Brutscher vom Katholischen Universitätszentrum die Leitfrage nach dem Gleichgewicht der Weltordnung angesichts des ökonomischen und militärischen Aufstiegs Chinas. Nach diesen einleitenden Worten begann die Podiumsdiskussion mit der Frage, inwiefern… Weiterlesen
Rüstungskontrolle und Europäische Sicherheitsarchitektur 22. Mai 2019 - Am Mittwoch, den 22. Mai 2019 lud das Forum für internationale Sicherheit in Kooperation mit dem Center for American Studies und der Deutschen Atlantischen Gesellschaft zum Vortrag mit anschließender Diskussion zum Thema „Rüstungskontrolle und europäische Sicherheitsarchitektur“ ein. Moderiert wurde der Abend von Herrn Prof. Dr. Sebastian Harnisch vom Institut für Politische Wissenschaft in Heidelberg. Als Redner war Professor Dr. Michael Brzoska geladen. Nach einleitenden Worten zur Begrüßung begann der Vortrag damit, die Aktualität des Themas der Rüstungs- und Sicherheitspolitik dem Publikum vor Augen zu führen. Angesichts der neu aufgestellten russischen Rüstungssysteme und der Aufkündigung des INF-Vertrags ist die Rüstungskontrolle zunehmend… Weiterlesen
USA und der Iran-Deal 21. November 2018 - Zusammen mit DAG und HCA lud das FiS am 21.11. zu einer Panel-Diskussion mit dem Thema „USA und der Iran-Deal“ ein. Auf dem Podium diskutierten Prof. Dr. Sebastian Harnisch (Professor für Außenpolitik und Internationale Beziehungen, IPW Heidelberg) und Azadeh Zamirirad (stellvertretende Leiterin der Forschungsgruppe Naher/Mittlerer Osten und Afrika, SWP Berlin) unter der Moderation von Dr. Florian Böller (wissenschaftlicher Mitarbeiter, HCA Heidelberg). Da es – wie Prof. Harnisch in seiner Begrüßung darlegte – um eine der kontroversesten Entscheidungen der USA mit Auswirkungen auf die nukleare Weltordnung, transatlantische Beziehungen und den Nahen Osten gehen sollte, versprach es ein spannender Abend zu werden.… Weiterlesen
Der vergessene Krieg – Der Kampf um den Jemen und seine Folgen 9. Januar 2018 - Die DAG und das FiS luden am 09.01. zum Vortrag von Frau Dr. Anna Sunik in das HCA ein. Frau Dr. Sunik erläuterte nicht nur die verschiedenen Konflikte und entsprechenden Parteien, sondern ging auch auf die Rollen der Nachbarländer und die Zukunft des Landes ein. Weiterlesen
Hauptsache Allianz gesichert? Die NATO-Türkei Beziehungen in einer neuen Ära 14. Dezember 2017 - Am 14.12. luden die DAG, das HCA und das FiS zum Vortrag „Hauptsache Allianz gesichert? Die neue Ära der NATO-Türkei Beziehungen“ ein. Der Vortrag wurde von Frau Dr. Magdalena Kirchner gehalten, Mercator IPC-Fellow am Istanbul Policy Center. Schon im Rahmen vorheriger Tätigkeiten arbeitete sie viel im Bereich der Sicherheitspolitik, unter anderem am SWP und dem RAND Europe Cluster und beschäftigte sich intensiv mit der aktuellen Rolle der NATO-Türkei-Beziehungen. Weiterlesen

 

Vergangene Ausstellungen

Ausstellung „Facing Refugees“ Juni 2015 - Die Foto-Ausstellung zeigte im Sommer 2015 die Bilder von Martin Gommel, der den Kontakt mit Flüchtlingen im Raum Karlsruhe suchte und in seinen Fotografien und begleitenden Texten überaus respektvoll die Menschen hinter den Flüchtlingsschicksalen porträtiert. Weiterlesen
Zwischen Stillstand und Gewalt: Gefrorene Konflikte in ehemals sowjetischen Gebieten Juni 2014 - Die Foto-Ausstellung zeigte im Sommer 2014 Bilder aus konfliktreichen ehemals sowjetischen Gebieten wie der Ostukraine, Nordkaukasus, Abchasien, Bergkarabach, Südossetien, Berg-Badachschan und Transnistrien/ Gagausien. Die Fotos bilden den Alltag, die Menschen und ihre Geschichten, gefrorene und, im Falle der Ukraine, auflebende Konflikte und deren Konsequenzen ab. Weiterlesen
Ausstellung „Trotz allem – ich lebe“ Juni 2013 - Die Ausstellung fügt sich in den Themenschwerpunkt “Flucht und Migration”, den sich das Forum für internationale Sicherheit für das Jahr 2013 gelegt hat. Sie rückt aber auch bewusst Aspekte des Themas in den Vordergrund, die oft in der politischen Diskussion unterzugehen drohen: Die Folgen von Gewaltkonflikten für das Individuum. Weiterlesen
Ausstellung “Die Kunst, vom Krieg zu berichten” Mai 2012 - Die Ausstellung widmet sich den Debatten um die Wahrnehmung des Krieges und ist somit nicht nur eine wertvolle künstlerische, sondern auch inhaltliche Ergänzung des universitären Alltags. Weiterlesen