Vortrag von Dr. David Jalilvand: Krisen schlafen nicht – Iran, das Atomabkommen und Washingtons Politik des „maximalen Drucks“

 

Krisen schlafen nicht

Iran, das Atomabkommen und Washingtons Politik des „maximalen Drucks“

Während die weltweite Corona-Pandemie in den letzten Monaten viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat, haben es andere Krisenherde der internationalen Politik weniger in die Schlagzeilen geschafft. Aber Krisen schlafen nicht und daher möchten wir mit unserem Gastreferenten, Herrn Dr. David Jalilvand, einen Blick auf einen schwelenden Konflikt im Nahen Osten werfen, der keineswegs an Sprengkraft verloren hat: der Streit um das Atomabkommen mit Iran.

Dr. Jalilvand ist Geschäftsführer der Berliner Politikberatung „Orient Matters“ und war von 2015 bis 2018 bei der Friedrich-Ebert-Stiftung unter anderem mit der Leitung des Iran-Projekts betraut. Zuvor promovierte er über das Wechselspiel zwischen Politik, Wirtschaft und Energie in Iran. In diesem Webinar wird er uns einen Einblick in die US-amerikanische Politik des „maximalen Drucks“ der Trump-Regierung sowie die Sanktionspolitik der USA und die Position der EU geben. Besonders die Corona-Pandemie stellt den Iran dabei vor neue Herausforderungen. Wie stabil der Status Quo ist, freuen wir uns mit Dr. Jalilvand und Ihnen zu diskutieren.

Der Vortrag wird Online stattfinden. Bei Interesse melden sich sich bei Nina Bottenberg unter der Mail-Adresse bottenberg@fis-hd.de